2014 13.05. Christoph Leuchter – Kulturzentrum Talbahnhof Eschweiler

Einen unterhaltsamen Abend bot Christoph Leuchter unter der musikalischen Begleitung von Harald Claßen im Talbahnhof Eschweiler.

Nachdem der Autor mit seinem Roman „Letzter Akt“ schon  2012 debütierte, las C. Leuchter spannende Passagen aus seinem zweiten Roman

„Amelies Abschiede“ 

 

„Amelies Abschiede – Eine Lügengeschichte“ von Christoph Leuchter

Eine rasante Geschichte, die Herr Leuchter sich da wieder ersponnen hat. Amelie findet nach dem Tod ihres Vater in seinem Geheimfach einen Brief von Helen. Eine heimliche Affäre? Nicht heimlich? Wer ist diese Helen? Amelie macht sich an die Recherche. Und auch der Satz „Ich bin nicht Dein Vater!“ hallt in ihren Ohren nach. In den Ohren des Lesers auch.

In der zweiten Hälfte des kurzweiligen Abends gaben die beiden Musiker C. Leuchter und H. Claßen noch einige Stücke aus den Eigenkompositionen von Leuchter unter der Begeisterung des Publikums zum Besten.

http://www.christoph-leuchter.de/

http://talbahnhof.de

Fotograf: Dieter van Horn